Sponsored Post

Unternehmensbeitrag

5G – eine Chance für alle

Von Sunrise Communications AG · 2019

Die Schweiz gehört weltweit zu den Pionieren bei der fünften Mobilfunkgeneration (5G). Kombiniert mit anderen Technologien bietet 5G praktisch in allen Lebensbereichen enorme Chancen.

Sunrise nahm Anfang April das erste 5G-Netz der Schweiz in Betrieb. Damit gehört die Schweiz weltweit zu den Vorreitern. Zuvor gab es nur in Südkorea, Japan, in den USA und China bereits Mobilfunknetze der fünften Generation. 5G wird in der Schweiz mit ähnlichen Signalen und Frequenzen genutzt, wie zuvor schon 2G (GSM), 3G (UMTS) und 4G (LTE). Funktechnisch ist 5G keine Revolution, sondern die übliche Evolution. Die in der Schweiz vorwiegend für 5G eingesetzten Frequenzen liegen in den Bereichen, die millionenfach mit Wi-Fi-Routern genutzt werden. Aufgrund der höheren Bandbreite im Funkspektrum sowie neuen Antennentechnologien ist 5G den vorherigen Generationen und den Wi-Fi-Netzen aber deutlich überlegen. Im Vergleich zu 4G bietet 5G eine zehnfach schnellere Internetgeschwindigkeit, eine zehnfach kürzere Reaktionszeit (Latenz) sowie eine zehnfach höhere Kapazität bei der Anzahl gleichzeitiger Verbindungen pro Quadratkilometer.

Diese Eigenschaften ermöglichen das Zusammenspiel mit Technologien wie «Edge Computing», Internet der Dinge, «Advanced Analytics», Künstlicher Intelligenz, Robotik, virtueller Realität, Hologramme. Menschen, Dinge, Daten, Anwendungen und Infrastrukturen können erstmals in einer einheitlichen Kommunikationsumgebung verbunden werden. Was das bedeutet, zeigen erste Anwendungsbeispiele sowie ein Blick auf künftige Anwendungen.

Schnelles Internet für alle

Internetnutzer wollen schnelle Verbindungen. Ob der Internetanschluss durch die Luft oder durch ein Kabel im Boden erfolgt, ist für sie belanglos. In ländlichen Regionen und Berggebieten erhalten sie aber häufig nur langsames Internet (DSL-Anschlüsse via Kupferkabel im Boden). Internet über 5G bietet sich hier mit hohen Geschwindigkeiten als idealer Festnetzersatz an. Dieser «Fixed Wireless Access» (FWA) ist der naheliegendste 5G-Anwendungsfall. Sunrise bietet diese Lösung seit Anfang April als Teil der Internetangebote an.

Sporterlebnis neu definiert

Fussball begeistert die Massen, doch bis heute gibt es nur zwei Möglichkeiten, bei einem Spiel dabei zu sein: live vor Ort oder am Fernseher. Ein 5G-Smart-Stadion, wie es Sunrise zusammen mit dem FC Basel 1893 entwickelt, wird das zukünftig ändern. Erstmals soll es in der Schweiz möglich sein, einzelne Szenen praktisch in Echtzeit mit der sogenannten «Instant Replay»-Funktion anzuschauen. Mit Multikamera-Perspektiven kann das Spiel jederzeit aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. 5G wird im Zusammenspiel mit weiteren Technologien das Fussballerlebnis und jenes vieler weiterer Sportarten neu definieren.

E-Sports und Gaming

Sport in digitaler Form gewinnt weiter an Bedeutung. E-Sports ist der am schnellsten wachsende Sportbereich. Weltweit werden fast eine Milliarde US-Dollar mit E-Sports umgesetzt und bis 2022 sollen rund zwei Milliarden US-Dollar Umsatz erzielt werden. Das ist nur ein Bruchteil von dem, was die gesamte Videogame-Industrie weltweit umsetzt. Die Branche erwartet über 80 Milliarden US-Dollar Umsatz in diesem Jahr; bis im Jahr 2020 sollen es fast 85 Milliarden US-Dollar sein. Die Schweizer Videogame-Szene profitiert ebenfalls von diesem Boom. Hier soll der Umsatz im laufenden Jahr über 660 Millionen Franken und bis ins Jahr 2022 rund 740 Millionen Franken betragen. 5G entfaltet beim Gaming ebenfalls seine Wirkung. Jede dritte Person in der Schweiz spielt mindestens einmal pro Woche ein Videogame. Das Smartphone ist in rund der Hälfte der Fälle das beliebteste Spielgerät. Mit den schnellen Verbindungen und der kurzen Latenzzeit von 5G ist ein mobiles Online-Gaming möglich, das bisher nur stationär mit Hochleistungs-PCs und Spielkonsolen möglich war. Mit 5G wird das «Cloud-Gaming» – das Spielen mit hochwertigen Grafiken via Internet – ebenfalls für Smartphones zur Realität. Sunrise lanciert als erster Anbieter weltweit ein Cloud-Gaming-Angebot inklusive 4K-Auflösung über 5G.

Vorwärtstrend im Tourismus?

Spanien ist ein führendes Tourismusland. Hier erzielt die Branche eine Wertschöpfung von fast zwölf Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). In der Schweiz hat der Beitrag des Tourismus ans BIP in den letzten Jahren abgenommen und erreicht rund 2.7 Prozent. Anders im Kanton Graubünden, hier befindet sich der Tourismus seit zwei Jahren wieder im Aufschwung.
Ein besonderes Zugpferd ist die Vorzeigedestination Laax. Hier spielt die Digitalisierung eine zentrale Rolle, und Laax ist das weltweit erste Skiresort, das an ein standardisiertes 5G-Netz angeschlossen worden ist. Während ein superschneller mobiler Breitband-Internetzugang heute selbstverständlich ist, kann 5G darüber hinaus das digitale Gästeerlebnis weiter vorantreiben. So sind verschiedene Innovationen in Vorbereitung, welche die Gäste noch vor der Anreise nutzen können, wie zum Beispiel ein virtueller Spaziergang auf dem Crap Sogn Gion mittels 360-Grad-Live-Videos (8K), virtuelle Hotel-Besuche und Testfahrten auf der Piste, Augmented-Reality-Anwendungen bei Mountainbike-Touren und Drohnen-Livestreams. Das Motto: Können die Gäste nicht in jedem Moment auf den Berg kommen, kommt der Berg zu ihnen. Das zahlt sich aus für die Positionierung als innovatives Ferienresort und fördert die Kundentreue. Im Zentrum steht dabei die Inside Laax App, mit der Laax spielerisch entdeckt werden kann. Die App wurde eben mit dem bisher grössten Update neu lanciert. 5G kann jedoch mehr, als nur neue Erlebniswelten zu schaffen. 5G ermöglicht eine effiziente und nachhaltige Wirtschaft.

Ressourcen und Umwelt schonen

5G hilft in der Landwirtschaft neue Wege zu gehen. Mit Ausgaben von über drei Milliarden Franken für Bio-Lebensmittel ist die Schweiz Weltmeister. Dieser Spitzenplatz unterstreicht ebenfalls bei der konventionellen Landwirtschaft den Anspruch, den Dünger- und Pestizideinsatz so weit wie möglich zu reduzieren, das Tierwohl noch stärker in den Fokus zu rücken und die Effizienz der Produktion zu steigern. Was nach der Quadratur des Kreises klingt, wird bei Agroscope in Tänikon (Thurgau) zunehmend Realität. Agroscope, Sunrise und Huawei erproben hier die neuesten Technologien via 5G. Mit der Überwachung des Fressverhaltens mittels eines Sensors am Halsband der Kuh lässt sich das Tierwohl minutiös verfolgen. Fressstörungen und Krankheiten der Tiere sollen so frühzeitig erkannt werden, um möglichst schnell Abhilfe zu verschaffen. Gesunde Tiere haben ein besseres Wohlbefinden und sind produktiver. Die 5G-Übertragungsmöglichkeiten erlauben es, Sensoren vielfältig und ohne grossen Aufwand in den Landwirtschaftsbetrieb zu integrieren. 5G vernetzt künftig den Hofcomputer, das Smartphone der Mitarbeitenden, den Traktor oder den Mähdrescher, der irgendwo auf dem Feld arbeitet. Die Zeiten mit lokal sehr begrenztem WLAN-Empfang sind vorbei. 5G bietet neue Perspektiven für das Management der Prozesse und Fahrzeuge. Auf dem Feld können Drohnen und Roboter in Echtzeit gelenkt und überwacht werden. Sie liefern Daten, wie sich die Pflanzen entwickeln. Die vertieften Kenntnisse der natürlichen Verhältnisse erlauben es, die Produktion von Nahrungsmitteln ressourcen- und umweltschonender zu gestalten.

Antizipierende Produktionssteuerung

Das internationale Industrieunternehmen GF Machining Solutions konzentriert sich auf hochpräzise Fertigungstechnologien, um Maschinen herzustellen, mit denen andere Unternehmen Produkte oder Bestandteile produzieren. 5G unterstützt die Optimierung des Maschinenparks und des Produktionsablaufes. In der gesamten Fabrikhalle wurden 5G-Gateways installiert. Maschinen können jetzt an jedem beliebigen Ort platziert werden und GF Machining Solutions ist in der Lage, die Maschinen drahtlos mit den Cloud-Diensten und der Infrastruktur zu verbinden. 5G ermöglicht damit dem System nahezu in Echtzeit eine Vorhersage, wann eine Maschine Wartung und Eingriffe benötigt. Ungeplante Ausfallzeiten lassen sich reduzieren, Maschinenlaufzeiten werden verlängert, Kosten reduziert.

Entscheidend für Arbeitswelt, Chancengleichheit und Wirtschaftserfolg

Die Vorteile, die 5G bieten kann, gehen weit über diese Anwendungsfälle in der Startphase von 5G hinaus. Geschwindigkeit und Reaktionszeit ermöglichen es, dass immer mehr Arbeiten ausserhalb der Büroumgebung erledigt werden können. Wird 5G mit virtueller Realität kombiniert, wird eine physische Präsenz noch seltener erforderlich sein und das arbeitsbedingte Reisen weiter reduziert. Das ist nachhaltiger und mehr Menschen können unabhängig von ihrem Standort arbeiten. 5G trägt so zu neuen Arbeitsformen bei, die dem Menschen besser entsprechen. Als leistungsfähige digitale Infrastruktur gleicht 5G nicht nur Chancen beim Zugang zum Arbeitsmarkt aus, sondern gleichfalls den Zugang zu Wissen, Bildung, Gesundheitswesen und vielem mehr. 5G bietet dadurch mehr Chancengleichheit zwischen den ländlichen Gebieten und den Stadtregionen. 5G ist insgesamt entscheidend für den Erfolg der Wirtschaft. Eine Studie des Branchenverbandes asut ergab, dass 5G der Schweiz bis 2030 einen Produktionszuwachs von über 44 Milliarden Franken einbringen könnte, und es werden 137'000 Arbeitsplätze geschaffen. Auf der anderen Seite mindert eine Verspätung um drei Jahre diesen Produktionszuwachs um zehn Milliarden Franken. Will die Schweiz ihren Spitzenplatz behalten und rasch über eine flächendeckende und leistungsstarke 5G-Versorgung verfügen, sollte sie gute Rahmenbedingungen schaffen, wie dies zum Beispiel Deutschland und andere Länder tun.

Infobox

Anfangs April 2019 lancierte Sunrise 5G als erste Anbieterin der Schweiz und Europas. 

Mit bereits über 309 abgedeckten Städten und Orten bietet Sunrise das grösste 5G-Netz an. 

Alle Informationen zu 5G von Sunrise finden sich unter: sunrise.ch/5g