Sponsored Post

Unternehmensbeitrag

ISO 20022: KMU sollten sich bereit machen

Von BusPro AG · 2017

ISO 20022 gibt zurzeit viel zu reden.
Vergessen geht dabei manchmal, dass die Harmonisierung des Zahlungsverkehrs auch für KMU Vorteile bringt – sofern das Rechnungssystem dafür bereit ist.

Für kleine Unternehmen, die sich bisher mit Büro/Officeprogrammen (Word, Excel etc.) beholfen haben, ist jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Systemwechsel zu einer ausgereiften Auftragsbearbeitung beziehungsweise ERP-Lösung. Denn wenn ein KMU alle Informationen für die Erstellung der Rechnungen (Debitoren) und die Lieferantenzahlungen (Kreditoren) in einer Business-Gesamtlösung erfasst, ist die korrekte Geschäftsbuchhaltung bereits automatisch und ohne weiteres Dazutun zu 95 Prozent erledigt. Das spart einiges an Treuhandkosten und gibt dem Unternehmen überhaupt erst die Chance, von den Effizienzgewinnen des harmonisierten Datenformats gemäss ISO 20022 zu profitieren.

Banklösung oder unabhängige Business-Software?

Soll man sich nun für ein simples, nur anhand des Zahlungsverkehrs gesteuertes Online-Buchhaltungsangebot der Bank beziehungsweise PostFi­nance entscheiden oder doch lieber mit einer klassischen Business-Gesamtlösung flexibel bleiben? Der Erfassungsaufwand ist in beiden Fällen ähnlich.

Für die herkömmliche Business-Software sprechen einige bedeutsame Unterschiede:

  • Sie verwalten Ihre Geschäftszahlen unabhängig von Ihrer Bank. Sie können also jederzeit das Finanzinstitut wechseln, ohne zugleich auch Ihre Buchhaltung neu organisieren zu müssen.
  • Der Einsatz einer ERP-Gesamtlösung gibt der Geschäftsführung frühzeitig präzise Management-Kennzahlen und Prognosen für die Geschäftsentwicklung, weil Sie aus der Auftragsbearbeitung mit Offerten, Bestellungen, benötigtem Material für die Leistungserbringung sehen, was auf Sie zukommt. Dies im Gegensatz zu einem System, das nur über den unmittelbaren Geldverkehr gesteuert wird.
  • Bei der eigenen Business-Lösung bestimmen Sie, wo und wie Ihre Geschäftsdaten gespeichert werden und wer darauf Zugriff hat.
  • Etablierte Lösungen wie zum Beispiel BusPro lassen Ihnen sogar die Wahl, ob Sie das Business-Programm als Cloud-Lösung oder auf Ihrem internen Firmenrechner oder in einer Kombination aus beidem betreiben wollen.
  • Benötigen Sie in Ihrer Auftragsbearbeitung externe Dateien wie etwa Seriennummern, Herstellerkataloge, Frachtkalkulationen? Eine gute KMU-Lösung bietet diese Flexibilität für individuelle Anpassungen in der Standardversion ohne nennenswerte Zusatzkosten.

Zum Unternehmen

BusPro AG
Zürcherstrasse 12 · 8401 Winterthur
T: +41 (0)52 213 72 00

www.buspro.ch