Grusswort

Hoffnungsträger Digitalisierung

Von Michael Gneuss · 2017

Die digitale Transformation der Wirtschaft hält die Unternehmen in Atem. Experten raten vor allem die Chancen und nicht die Risiken zu sehen – gerade auch in der Schweiz.

Die Digitalisierung wird viel durcheinanderwirbeln. Start-ups wachsen rasch zu grossen Konzernen heran. Etablierte Traditionsunternehmen verlieren Marktanteile, weil neue Wettbewerber mit disruptiven Geschäftsmodellen reüssieren. Berufe werden verschwinden, weil Automaten die Arbeit besser und billiger machen. Auf der anderen Seite entstehen neue Karrierechancen mit neuen Qualifikationen. Kein Wunder, wenn das Thema Digitalisierung derzeit überall ganz oben auf der Agenda steht. 

Doch wie wird sich der Wandel für die Schweiz auswirken? Nach Ansicht von Experten ist die Ausgangslage nicht schlecht. Eine wettbewerbsfähige Volkswirtschaft, ein gutes Ausbildungssystem und eine hohe Erwerbsbeteiligung stehen auf der Habenseite. Ausserdem ist schon heute der Automatisierungsgrad hoch. Der starke Schweizer Franken und hohe Löhne setzt die Industrie unter Druck. Vor diesem Hintergrund ist zu erwarten, dass Industrieunternehmen auch neue Automatisierungschancen wahrnehmen und Kostensenkungspotenziale nutzen werden. 

Neben der industriellen Produktion kann auch der Gesundheitssektor erheblich von der Digitalisierung profitieren. Unter dem Stichwort ´E-Healthª werden digitale Technologien neue Therapie- und Diagnose-Möglichkeiten bringen. Angeschoben von grossen Pharmakonzernen können ganz neue Märkte und neue Chancen für Patienten entstehen. 

Am Banken-Standort Schweiz haben auch neue Finanztechnologien ein gutes Umfeld. Fintechs können gerade in der Nähe von grossen Instituten gedeihen und neue innovative Finanzdienstleistungen in den Markt bringen.

Grundsätzlich können aber alle Branchen neue Umsatzfelder generieren, wenn Firmen digitale Services in Ergänzung zu den etablierten Produkten entwickeln. Auch für Nahrungsmittelhersteller, Sportartikelproduzenten oder Dienstleister können Apps eine Möglichkeit sein, Kunden zu binden und Wachstumspotenziale zu erschliessen. Zudem können Wirtschaftszweige, die bislang noch nicht so stark im Fokus der digitalen Transformation standen ± so zum Beispiel die Bauindustrie ± zu Innovationssprüngen ansetzen. 

Also kein Grund zur Sorge? Leider doch. Wo auf Märkten Gewinner sind, wird es auch immer Verlierer geben. Für einen ´Wirtschaftsguideª ist in diesen Zeiten daher immer Bedarf.