Sponsored Post

Unternehmensbeitrag / Interview

«Crowdfunding ermöglicht Comeback des Miteigentums»

Von Felix Helling, Crowdli AG · 2017

Felix Helling von der Crowdli AG

Immer mehr Fintech-Plattformen vermitteln Miteigentumsanteile an Mehrfamilienhäusern. Wie die Crowdfinanzierung funktioniert und welche Vorteile Anleger geniessen, erklärt Felix Helling.

Wie funktioniert das Crowdli-Geschäftsmodell?

Wir suchen auf dem freien Immobilienmarkt nach attraktiven vermieteten Mehrfamilienhäusern. Nachdem das Objekt auf unter anderem Mietverträge und Bauqualität geprüft worden ist und die Bank es mit 50 zu 60 Prozent des notwendigen Kapitals über einen Hypothekarvertrag finanziert, wird das Gebäude auf unsere Plattform gestellt. Alle relevanten Unterlagen zur Immobilie sind dort einsehbar, genauso wie die Ertrags- und Kostenstruktur hinsichtlich der erwarteten Rendite. Interessenten können Miteigentumsanteile zeichnen und dabei gemäss dem Crowdfunding-Prinzip selbst entscheiden, wie viel Kapital – ab 35’000 Franken – sie investieren möchten.

Für wen ist Crowdfunding für Immobilien interessant?

Wer sich kein eigenes Mehrfamilienhaus leisten kann, typische immobilienspezifische Risiken wie Mietzinsausfall minimieren möchte und den Aufwand für Stockwerkeigentum scheut. Der wichtigste Aspekt ist sicherlich eine regelmässige Rendite über Jahre hinweg. Die prognostizierte Eigenkapitalrendite beläuft sich auf etwa fünf bis sieben Prozent pro Jahr und wird alle drei Monate anteilsmässig ausgezahlt. Ein weiterer Vorteil: Den Investoren wird die Verwaltung der Liegenschaften abgenommen.

Welche Sicherheiten haben Anleger?

Wir offerieren nur Objekte in geprüften Lagen, in bestem Zustand und guter Vermietbarkeit. Jeder Anleger steht im Grundbuch mit seiner Wertquote und die Solidarhaftung unter den Miteigentümern ist ausgeschlossen. Die «Crowdlis» werden bei der Transaktion durch einen Anwalt vertreten und die Gelder auf ein geschütztes Treuhandkonto eingezahlt, auf das wir keinen Zugriff haben. Und: Bei der ausgewiesenen Rendite berücksichtigen wir keine Rückstellungen für den Sicherheitsfonds. All das macht uns zu einem verlässlichen Partner beim Immobilienkauf 2.0.

Im Interview

Felix Helling
Gründer und Geschäftsführer Crowdli AG

www.crowdli.ch